Anmelden
14.04.2019Spielbericht Junioren C

Ostschweizer Meisterschaft Junioren C

Infos über die Endrunde: Es gibt sechs Teams welche an der Endrunde teilnehmen können. Diese setzen sich aus 5 erstplatzierten und aus dem besten zweitplatziertem Team zusammen, wobei diese 6 Teams dann in 2 Gruppen eingeteilt werden. Wir waren zusammen mit dem UH Red Lions Frauenfeld II und der Heimmannschaft UHC Lok Reinach in der Gruppe. Am Samstag finden die Qualifikationsspiele statt, danach gibt es am Sonntag folgende Spiele: Halbfinal 1 (Erster Gruppe 1 geg. Zweiter Gruppe 2), Halbfinal 2 (Erster Gruppe 2 geg. Zweiter Gruppe 1), Platz 5/6 (Dritter Gruppe 1 geg. Dritter Gruppe 2), Platz 3/4 (Verlierer Halbfinal 1 geg. Verlierer Halbfinal 2), Regionalmeister Ost (Seiger Halbfinal 1 geg. Sieger Halbfinal 2).

Samstag, 13. April 2019

Unser Samstag begann mit dem Spiel gegen den UH Red Lions Frauenfeld II. Unsere Junioren freuten sich auf das Spiel. Sie starteten sehr gut und schossen innert Sekunden drei Tore. Leider folgte auf diese drei sehr einfachen Tore eine bittere Wende. Unsere Junioren hatten ein «Höch». Jeder einzelne wollte so schnell wie möglich ein weiteres Tor schiessen und so vernachlässigten sie die Verteidigung. Sehr schnell wurde aus dem 3:0 plötzlich ein 3:4 und die Junioren gaben schon fast auf. Zum Glück folgte die Pause. Wir machten den Spielern klar, dass noch nichts verloren sei, sie weiter Miteinander spielen sollten und mit Willen antreten müssen um zu gewinnen. Dies machten sie und so gewannen wir das Spiel mit einem Spielstand von 10:8.

Das Zweite Spiel am Samstag war gegen die Heimmannschaft Reinach AG. Ein Gegner, welcher nur Spieler aus dem älteren Jahrgang dabei hatte, drei Mal pro Woche trainierte, die Gruppen Meisterschaft mit einer Tordifferenz von +130 Toren und nur einer Niederlage absolvierte. Wir wussten dieses Spiel wird hart. Das Spiel beginnt. Leider starteten wir sehr schlecht in dieses Spiel, wir bekamen sehr schnell zwei Tore und unsere Junioren gaben auf. Sie waren es nicht gewohnt zu verlieren und das war das Problem. Wir als Trainer versuchten den Kindern klar zu machen, dass zwei Tore im Unihockey nicht viel ist. Leider half es nicht und wir gingen mit 5:0 in die Pause. In der Pause konnten wir den Junioren gut bei reden und so gingen sie mit vollem Elan in die zweite Halbzeit des Spiels. Es zahlte sich aus, zwar haben wir gegen den UHC Reinach verloren, aber unsere Junioren haben bis zur letzten Sekunde gekämpft. Die Zweite Halbzeit war unentschieden 3:3. Es kullerten Tränen an den Gesichtern der Kinder herunter. Verloren war aber noch nichts.

Den Samstagabend verbrachten wir bei einem gemütlichen und lustigen zusammen hocken bei der Pizzeria Campione in Eschenbach. Die Junioren gingen anschliessend nachhause und hatten hoffentlich ein wenig Schlaf bevor es am Sonntag in die Endphase ging.

Sonntag, 14. April 2019

Wir kamen als Gruppenzweiter gegen den Floorball Thurgau (Erster Gruppe 1) in das Halbfinal. Unsere Junioren dominierten die erste Halbzeit und wir waren mit 6:2 Toren klar voraus. Dieses Mal machten unsere Junioren nicht wieder denselben Fehler und spielten genau gleich weiter. Doch der Gegner war keines Falls schlecht, sie hatten ein sehr gutes Zusammenspiel und traten als Team auf. Dies merkte man dann, als sie mit 4 Toren Differenz wieder zurück ins Spiel kamen. Und so wurde es gegen den Schluss des Spieles noch spannend. Trotzdem gewannen wir das Halbfinale als Gruppenzweiter mit einem Endstand von 10:9. Das Final konnte kommen.

Das grosse Finale wurde dann wie erwartet gegen UHC Lok Reinach ausgetragen. Wir alle waren sehr nervös. Das erste Mal waren die C Junioren an der Regionalmeisterschaft und das gleich im Finale? Eine hervorragende Leistung bereits jetzt.

Das Spiel beginnt. Wie man sich denken kann, war das Spiel am Anfang sehr ruhig man tastete sich langsam an den Gegner heran. Unser Team hatte von der spielerischen Leistung klar die Nase vorn. Doch der UHC Lok Reinach nutzte unsere Fehler eiskalt aus und so kam es dann zu dem 1:0. Bald darauf folgte das 2:0. Unsere Junioren lernten aus den Fehlern und gaben nicht auf. Sie kämpften weiter, Schuss für Schuss auf den Torwart der eine Macht in diesem Team war. Doch dann endlich Dario Bartolo fand eine Lücke beim Torwart und es geschah das 1:2. Der Knopf war offen. Doch die Pause nahe. Spannend und sehr ausgeglichen ging es weiter. Unsere Junioren bombardierten den gegnerischen Torwart und der Gegner konterte immer wieder. Doch auch unser Torwart (Julian Saxer) war in Höchstleistung. Er konnte sein Team oft vor dem Gegentreffer bewahren. Jeder im Team zeigte eine sagenhafte Leistung. Wir als Trainer sahen nicht einmal einen Nutzen darin auf zwei Linien umzustellen, wie es unser Gegenüber schon längstens gemacht hatte. Wir hofften einfach auf das Loch beim Torwart. Schlussendlich war es ein Kopf an Kopf Rennen und ein Spiel auf einem Niveau, welches wir uns nicht vorstellen konnten. Es kam der Schlusspfiff und die 40 Minuten Spielzeit waren vorbei. Was war das Endresultat? 5:5. Unentschieden. Es kam zur Verlängerung. Zuerst zwei Minuten Pause, dann folgten 10 Minuten effektives Spielen mit Golden Goal (Team mit erstem Treffer siegt). Wir starteten in das Spiel. Der Ablauf war genau gleich, wie die 40 Minuten zuvor. Wir hatten die Übermacht im Spiel doch der Torwart hielt jeden Schuss. Die Gegner konterten doch unsere Verteidigung konnte sie immer wieder stoppen. Doch dann ein Freistoss für das gegnerische Team. Kurz nicht aufgepasst und der Gegner konnte den Ball in das Tor schieben. Wir haben verloren.

Doch wenn man ehrlich ist. Verloren haben wir keines Weges. Wir als Trainer (Roman Reiser & Nils Grob) sind mit der Leistung der Junioren mehr als zufrieden. Wir hatten zu Beginn der Saison nicht einmal damit gerechnet den 1. Platz in der Gruppenphase zu erreichen und dann stehen wir im Endspiel. Wir als Trainer waren erstaunt wie fortgeschritten das Niveau bei den C Junioren bereits ist. Jeder kleinste Fehler hatte an der Regionalmeisterschaft einen direkten Konter mit meistens einem Tor zu folge. Unglaublich. Uns Trainern war es vor allem wichtig, dass den Junioren das klar wird. Sie haben an diesem Wochenende eine Leistung auf einem Spitzenniveau gezeigt. Einen Team-Zusammenhalt der sich jedes Team nur wünschen kann.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die tolle Leistung von:

Bartolo Dario, Mike Häusler (Captain), Helbling Tim, Jud Samuel, Lämmler Joel, Läubli Janik, Murer Noah, Rüegg Robin, Sexer Julian (Torwart), von Felten Lino (Torwart), Wildhaber Timo, Zuppiger Lars und natürlich allen Zuschauern.

 

Nils Grob

CH-Meisterschaft Jun. C