Anmelden
27.10.2019Spielbericht Herren 1

Tabellenführung verteidigt

Beim ersten Spiel des Tages stand der SV Rehetobel gegenüber. Nach munterem Beginn mit Toren auf beiden Seiten stand es bis zur Pause 4:4 unentschieden. Das 4:3 war durchaus sehenswert: Dario Sahli lanciert aus der eigenen Spielhälfte - mit einem herrlichen „No Look-Pass“ - Jannis Wick, der alleine aufs gegnerische Tor ziehen kann und den Ball trocken in den Maschen versenkt.

Zur Pause nahm Coach Dani Altorfer eine Rotation auf der Goalie-Position vor, um so ein Zeichen zu setzen.

Nach der Pause musste man durch hart gepfiffene Strafen in Unterzahl antreten und ging abermals in Rückstand. Spätestens als die Appenzeller auf 4:6 erhöhten, war der Ernst der Lage allen bewusst. So konnten die Herren aus Eschenbach einen Gang höher schalten und schossen fünf Tore in Serie. Mit dem 9:6 erzielte Marcel Oberholzer bereits seinen zweiten Hattrick in dieser noch jungen Saison. Danach verwaltete der UHCE das Spiel geschickt und ging nicht mehr grosse Risiken ein. Das 9:7 durch Rehetobel in der Schlussminute war reine Resultatkosmetik.

Im zweiten Spiel traf man auf das Heimteam UHC Jonschwil Vipers. Nach einem ausgeglichenen Start eröffnete Nico Gosswiler das Skore zu Gunsten der Eschenbacher. Danach kam es zu einer Reihe kurioser Strafen gegen die Gäste. Der Schiedsrichter sprach 2min-„Vergehen“ aus für harmlose Stockschläge und Zweikämpfe. Somit musste man vor der Pause weitgehend Boxplay spielen. Obwohl man die Zeit ziemlich gut abspielen konnte, kamen die Hausherren zum 1:1-Ausgleich.

In der zweiten Spielhälfte erzielte Dani Herrmann im Powerplay abermals die Führung für den UHCE.  Doch auch auf dieses Tor reagierten die „Schlangen“ wenig später durch ein sehenswertes, aber ebenso umstrittenes Airhook-Goal. Die Schaufel des Torschützen war doch ziemlich in der Höhe. Im Allgemeinen gab die Schiri-Leistung an diesem Tag sehr zu denken… Die beiden Teams spielten in der Folge defensiv ziemlich solid und konnten auf starke Torhüter zählen. Somit kam es zu keinen weiteren Treffern mehr und das „Fussballresultat“ 2:2 hielt bis zum Schluss stand.

Nach vier Spielen mit sieben Punkten steht man dank dem besseren Torverhältnis gegenüber dem LC Rapperswil-Jona weiter an der Tabellenspitze. Weiter geht‘s in zwei Wochen im thurgauischen Erlen.

UHC Eschenbach – SV Rehetobel 9:7 (4:4)

Rehetobel 0:1. J. Wick 1:1. M. Oberholzer 2:1. Rehetobel 2:2. Rehetobel 2:3. M. Oberholzer 3:3. J. Wick 4:3. Rehetobel 4:4. Rehetobel 4:5. Rehetobel 4:6. D. Herrmann 5:6. D. Wick 6:6. N. Gosswiler 7:6. D. Wick 8:6. M. Oberholzer 9:6. Rehetobel 9:7.

UHC Eschenbach – UHC Jonschwil Vipers 2:2 (1:1)

N. Gosswiler 1:0. Jonschwil 1:1. D. Herrmann 2:1. Jonschwil 2:2.