Anmelden
18.10.2020Spielbericht Herren 1

In der Meisterschaft weiter makellos

Nach der 10:21-Niederlage im Cup-Kracher gegen die Reserve des SV Wiler-Ersigen war es für den UHCE wichtig, den Tritt in der Meisterschaft wieder zu finden. Der UHC Eschenbach reiste früh morgens über die Landesgrenze hinaus, bis nach Schaan im Ländle. Im ersten Spiel stellten sich die Alligatoren aus Malans gegenüber. In der ersten Halbzeit waren viele Chancen und Tore auf beiden Seiten zu sehen. Die Eschenbacher gingen, unter anderem dank dem stark parierendem Robin Furrer im Tor, mit 5:3 in die Pause.

Dass ein Zwei-Tore-Vorsprung im Unihockey nichts zu bedeuten hat, kam das Herren1 aus Eschenbach wieder mal vorgeführt. Die Bündner münzten den Rückstand innerhalb von sechs Minuten in einen 7:5-Vorsprung um. Der UHCE war in dieser Phase defensiv schläfrig und fehlerhaft in der Spielauslösung. In der Folge fanden die Eschenbacher den Tritt und konnten einen Gang höher schalten. Dank drei Toren in Serie führten sie bis zur 33. Spielminute wieder. Auf den erneuten Ausgleich der Alligatoren hatte Lars Iselin eine Antwort parat: Mit einem Drehschuss aus der eigenen Platzhälfte traf er wunderbar ins Lattenkreuz. Somit stand es 9:8 für Eschenbach. Die letzten Minuten überstand der UHCE schadlos und siegte damit zum dritten Mal in der Meisterschaft.

Buffalo Rheintal hiess der Gegner im zweiten Match. Nach frühem Rückstand konnten die Herren aus Eschenbach aufdrehen und führten mit 3:1 bis zur Pause. Im Gegensatz zum ersten Spiel schienen die Eschenbacher jetzt defensiv vifer und liessen die Rheintaler kaum zum Abschluss.

Damian Dönni erhöhte nach der Pause zum 4:1. Danach folgten kuriose Szenen: In einer Unterzahlsituation stand der UHCE nach einem Missverständnis plötzlich zu dritt auf dem Spielfeld. Darauf sprach der Schiedsrichtiger eine weitere Strafe aus. Als dann die erste ablief, rannte der Eschi-Spieler Jannis Wick zu früh von der Kühlbox aufs Feld zurück und so kam es nochmals zu einer 2-Minuten-Strafe, für zu viele Spieler auf dem Feld, gegen Eschenbach. In diesen Überzahlsituationen aus Sicht der Büffel vom Rheintal verkürzten sie bis zum 4:3. Somit stand eine heisse Schlussphase bevor. Bei einem direkt verwandelten Freistoss aus kurzer Distanz baute Lucas Bucher die Führung für Eschenbach wieder aus. Wenig später konnte Dario Wick - mit einem Schuss ins leere Tor - den Sack zu machen.

Dank diesem Erfolg grüsst das Herren1 des UHC Eschenbach neu von der Tabellenspitze. Mit dem makellosen Punktequotient von 2.0, welcher diese Saison massgebend ist für die Rangierung, geht es in den Corona-bedingten Meisterschaftsunterbruch bis Ende November.

UHC Eschenbach – UHC Alligator Malans 9:8 (5:3)
Tore: 5. Malans 0:1. 8. D. Dönni (R. Reiser) 1:1. 8. L. Bucher (N. Gosswiler) 2:1. 13. Malans 2:2. 14. R. Reiser (J. Wick) 3:2. 14. N. Gosswiler (L. Bucher) 4:2. 15. Malans 4:3. 18. N. Gosswiler (D. Wick) 5:3. 21. Malans 5:4. 22. Malans 5:5. 24. Malans 5:6. 26. Malans 5:7. 29. N. Gosswiler 6:7. 31. F. Wick 7:7. 33. D. Wick (L. Bucher) 8:7. 34. Malans 8:8. 36. L. Iselin (D. Sahli) 9:8.
Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Eschenbach

UHC Eschenbach – Buffalo Rheintal 6:3 (3:1)
Tore: 3. Buffalo 0:1. 7. D. Wick (L. Bucher) 1:1. 9. D. Wick (L. Bucher) 2:1. 17. L. Iselin (F. Wick) 3:1. 23. D. Dönni (J. Wick) 4:1. 31. Buffalo 4:2. 32. Buffalo 4:3. 38. L. Bucher 5:3. 39. D. Wick 6:3.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Eschenbach

 

Dario Wick