Anmelden
03.11.2019Spielbericht Herren1

Erste Saisonniederlage

Nach dem Remis im letzten Spiel ist die Zielgebung klar: Man will zurück auf die Siegesstrasse! Dass dieses Unterfangen nicht ganz einfach wird, ist mit der Abwesenheit von diversen Leistungsträgern begründet. Vor allem die Absage von Dario Sahli bereitete dem ganzen Team inklusive Coach schlaflose Nächte…

Im ersten Spiel traf man auf den UHC Alligator Malans. Was auf dem Papier nach einer klaren Sache aussieht, ist in Wirklichkeit ganz anders. Die Eschenbacher waren gewarnt, denn die „Alligatoren“ holten zwar erst einen Punkt, spielten aber immer gut mit und verfügen über eine starke Offensive. Das spiegelte sich auch nach den ersten Minuten wider. Der UHCE schoss zwar stets den Führungstreffer, doch das Gegentor durch den Aufsteiger folgte jeweils prompt. Die Eschenbacher sündigten mehrfach im Abschluss und so stand es zur Pause 3:3 unentschieden.

Die Malanser gingen zu Beginn der zweiten Hälfte ein erstes Mal in Führung und in der Folge gab es wieder Tore auf beiden Seiten zu sehen. Die erste Linie sorgte dann - beim Spielstand von 5:5 -  mit zwei Toren in einem Shift für die vermeintliche Vorentscheidung. Das Spiel war weiter sehr hart und gehässig geführt. Es wurden Nettigkeiten auf beiden Seiten ausgetauscht. Die Bündner sorgten mit dem Anschlusstreffer zum 7:6 nochmals für bange Minuten. Schlussendlich aber konnte sich Eschi mit einer kämpferischen Leistung und etwas Glück die zwei Punkte sichern.

Der drittplatzierte UHC Nesslau Sharks war Gegner im zweiten Spiel des Tages. Die Eschenbacher starteten äusserst schwach ins Spiel und liessen dem Gegner Räume, welche die Nesslauer gekonnt ausnutzten. Nach 20 Minuten hiess es so 1:4 aus Sicht des UHCE.

Mit der Rotation auf der Torhüterposition erhoffte sich Eschi-Trainer Dani Altorfer eine Reaktion des Teams.

Doch auch nach dem Pausentee konnte das Herren1 vorerst nicht wirklich ins Spiel zurückfinden.  Erst als die Toggenburger zwei Strafen hintereinander kassiert hatten, reüssierten die Eschenbacher in beiden Powerplayformationen. In der Folge sorgte Nico Gosswiler für den 6:6-Ausgleich. Jetzt sollte das Momentum doch auf Seiten von Eschi sein… Leider nein – die erfahrenen Nesslauer schossen wenig später wieder den Führungstreffer. Danach versuchte das Herren1 nochmals alles und spielte ohne Torhüter. Doch schlussendlich brachte es nichts und man kassierte in den Schlussminuten durch einen Konter noch den 6:8-Endstand.

Nach dieser insgesamt enttäuschenden Runde ist beim Herren1 eine Reaktion gefordert. Gelegenheit dazu haben sie am 1. Dezember in Flims. Vor allem auf das erste Derby der Saison gegen die Black Roses aus Rappi darf man gespannt sein.

UHC Eschenbach – UHC Alligator Malans 7:6 (3:3)

D. Wick 1:0. Malans 1:1. F. Wick 2:1. Malans 2:2. M. Gmür 3:2. Malans 3:3. Malans 3:4. Y. Sahli 4:4. A. Herrmann 5:4. Malans 5:5. D. Wick 6:5. A. Herrmann 7:5. Malans 7:6.

UHC Eschenbach – UHC Nesslau Sharks 6:8 (1:4)

Nesslau 0:1. Nesslau 0:2. A. Herrmann 1:2. Nesslau 1:3. Nesslau 1:4. M. Gmür 2:4. Nesslau 2:5. D. Wick 3:5. Nesslau 3:6. N. Gosswiler 4:6. D. Dönni 5:6. N. Gosswiler 6:6. Nesslau 6:7. Nesslau 6:8.

Dario Wick