Anmelden
18.03.2021Spielbericht Junioren D

Mini-Turnier statt Meisterschaft

Seit kurzem ist die Durchführung von Unihockeyspielen im Juniorenalter ohne Zuschauer wieder erlaubt. Deshalb bietet die Juniorenliga Zentralschweiz im März in Zusammenarbeit mit den Vereinen einige Mini-Turniere anstelle von Meisterschaftsrunden an. Anlässlich eines solchen Turniers in Adliswil traf Eschenbach/Jona-Uznach auf vier andere Teams der 1. Stärkeklasse.

Obwohl mit Xavier Andreaus und Nico Kuster zwei Leistungsträger fehlten, zeigte die Mannschaft über alle drei Blöcke hinweg in spielerischer Hinsicht eine reife Leistung. Fabian Gsell und Nils Mangger rückten in den Kader nach und zeigten auf, dass die gemeinsame Ausbildungsarbeit der Partnervereine Eschenbach und Jona-Uznach Flames auch in der Breite immer mehr Früchte trägt.

Die Mannschaft trat in allen Spielen technisch und spielerisch dominant auf und holte sich verdient den Tagessieg. Nur Adliswil 1 vermochte der Angriffsmaschinerie einigermassen standzuhalten. Die Zürcher liessen auch dank ihres starken Torhüters nur zwei Tore zu und erkämpften sich kurz vor Schluss nach einem 2:0-Rückstand noch ein Unentschieden. Ad Astra Sarnen 1 (8:2), Unihockey Langenthal-Aarwangen 1 (10:2) und die White Indians Inwil-Baar 1 (8:1) wurden trotz einer auf 24 Minuten verkürzten Spielzeit deutlich in die Schranken gewiesen.

Im Aufgebot: Grob Noah, Gsell Fabian, Iten Nevio, Keller Livio, Kessler Finn, Ludwig Remo (T), Mangger Urs, Schwitter Marlon, Schwizer Jan (T), von Felten Nicola, Zuppiger Patrick

 

Raphael Iten