Anmelden
20.03.2021Spielbericht Junioren D2

Spitzenteams als Sparringpartner

Bevor im Herbst die Meisterschaft abgebrochen wurde, hatte unser D2 in der zweiten Stärkeklasse der JLZ gerade eben so richtig Schwung aufgenommen. Nach genau der Hälfte der Herbstrunde hatte sich die Mannschaft von Marco und Kevin nämlich den beiden Spitzenplätzen angenähert, die für Teilnahme an den Aufstiegsspielen für die erste Stärkeklasse berechtigt hätten. Nur noch mit einem Punkt Vorsprung auf unser D2 standen in der Tabelle damals die Einhörner aus Hünenberg da, die unserem D2 im ersten Saisonspiel eine bittere 12:3-Niederlage zugefügt hatten.

Nun trafen unsere D2-Jungs am Mini-Turnier in Schönenberg im ersten Spiel just auf diese Hünenberger. Es entwickelte sich ein intensiver Kampf um jeden Quadratmeter des Feldes, wobei unsere Jungs in der Offensive immer wieder spielerische Akzente setzten. Diese schlugen sich auch in zahlreichen Toren nieder. Die 5:3-Führung wurde in der zweiten Halbzeit gar um zwei Längen ausgebaut und unser D2 schien einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Doch weit gefehlt! Nach dem 7:6-Anschlusstreffer der Einhörner sahen sich die Trainer gezwungen, die Jungs aufzurütteln. Und siehe da: Mit zwei weiteren Toren besiegelte das D2 den 9:6-Erfolg.

Unser D2 war sich trotz des Sieges bewusst, dass auch die Hirzel Flyers im zweiten Spiel einen echten Gradmesser darstellen werden. Schliesslich gehörten sie vor dem Meisterschaftsabbruch auch zur Spitzengruppe in der zweiten Stärkeklasse. Tatsächlich lieferten sich die beiden Mannschaften einen Kampf auf Augenhöhe. Der grossgewachsene Torhüter der Flyers liess nur wenige Lücken offen, bei denen der Ball hätte im Tor versenkt werden können. Zudem trafen unsere Jungs ein paar Mal nur die Torumrandung. Und weil die Defensive um eine Spur zu wenig sattelfest agierte, reichten die fünf erzielten Tore nicht zum Sieg. Mit 8:5 setzten sich letztendlich unsere Gegner knapp durch.

Im Aufgebot: Hitz Loan, Hüppi Noah, Knobel Enrique, Lämmler Marco, Mangger Nils, Mangger Yanis, Müller Raoul (T), Sonderegger Mattis, Spiegelberg Miro, Stieger Jan, Zwyssig Gian